Auch für befahrbare Wege und Plätze:


DRAINAIR-terrasse 20

Die Dränageplatte mit Luftschicht
mit 20mm großer Luftschicht und
7mm breiten Dränageöffnungen


bildet mit seiner Auflagefläche eine freie Luftschicht von  14 Liter/m². Die Noppen haben eine Höhe von 2 cm und eine Auflagefläche von 14%.
Die konischen Noppen (275 Noppen/m²), mit Mörtel gefüllt (5 Liter/m²), sind kräftige Pfeiler die die Luftschicht bilden.
Der Boden der Noppen hat große Öffnungen, damit eingesickertes Wasser in die Luftschicht und zu den eigens vorgesehenen Abläufen fließen kann.

DRAINAIR– terrasse 20 entkoppelt den Belag und bildet mit dem Untergrund eine dränierende Luftschicht.
  • Dräniert selbst größere Mengen eingedrungenen Wassers auf grobem Untergrund zügig zu den eigens dafür vorgesehenen Abläufen. Ein regelmäßiges Gefälle von  ≥2 %, ohne Pfützenbildung, ist erforderlich.
  • Schädliche Scherkräfte zwischen Belag und Untergrund werden vermieden, hervorgerufen durch unterschiedliche horizontale Bewegungen wie Schwund, Verkehrslast, Temperaturschwankungen.

2 unterschiedliche Konstruktionsarten im Außenbereich:

1. Erdberührte Terrassen und belüftete Kriechkeller:
Ein Verbund-Gefälleestrich kann vermieden werden, wenn der Untergrundbeton gleich mit dem ausreichenden Gefälle versehen wird. So kann eingesickertes Wasser zügig und ohne Pfützenbildung abgeführt werden.

DRAINAIR-terrasse 20 direkt auf dem rohen Beton verlegen.


2. Dachterrassen über geschlossene Räume:
Das Trenn- und Gleitvlies   schützt die Dach-Abdichtung. Per Definition ist eine Abdichtung eine wasserleitende Schicht. Also ist ein gleichmäßiges Gefälle von ≥  2% zum Abfluss hin vorzusehen.
   
DRAINAIR-terrasse 20 auf FILTEX   verlegen.
Wärmedämmung und Abdichtung müssen den Anwendungs-vorschriften für Flachdächer entsprechen. Entsprechend der Auflast ist die Druckfestigkeit des Untergrundes zu berücksichtigen.
   
Den Außenbelag auf die Luftschichtplatte DRAINAIR-terrasse 20 verlegen:
Die Verlegeart je nach Belag: Pflaster, Fliesen oder Platten erfolgt hohlraumfrei aber sickerfähig, entweder herkömmlich (zementgebundenes Sandbett); in frischem Mörtel oder mit Klebemörtel auf fertigem Estrich.
Bei der Anordnung der Bewegungsfugen im Belag ist zu beachten, dass der Belag vom Untergrund entkoppelt ist. Die Bewegungen sind größer und die Anordnung der Bewegungsfugen ist frei von denen der Tragekonstruktion.
Material:   HD-Polyäthylen
Dicke:   1 mm
Abmessungen:   Platte: 136 x 216 cm (2,94 m²)
Noppenhöhe: 2 cm
Noppenabstand: etwa 5,9 cm
Anzahl Noppen: 289 Stück/m² = etwa 4,8 Liter/m²
Überlappungen:   1 Noppe = 6 cm (2,73 m² nützlich)
2 Noppen: 12 cm (2,53 m² nützlich)
Überlappung sowohl in der Länge wie auch quer
Ø Noppen:   Basis = 45 mm
Oben = 25 mm
Breite der Öffnungen:   7 mm
Dränage Öffnungen:   190 cm²/m²
Druckfestigkeit von den leeren Noppen:   150 kN/m²
Reiβfestigkeit:   29 Mpa
Reiβdehnung:   > 500%
Temperaturbeständigkeit:   -30° à +70°C
Luftschicht von
  14 Liter/m²
Tragfläche Noppen:   14%

Unempfindlich für chemische Produkte. Trinkwasserneutral. Beständig gegen Wurzel, Bakterien und Alkalien.

Seitenanfang

Verdir AG - Umweltfreundliche Unkrautbekämpfung & intelligente Gartengestaltung